Bücher Wenner
Herzlich willkommen in unserem Webshop! Sammeln Sie Punkte bei jedem Buchkauf mit unserer Literaturkarte. Hier erfahren Sie mehr: Literaturkarte
Natalie Amiri liest aus
Afghanistan
Datum: am 13. September 2022
Uhrzeit: um 19:30 Uhr
Ort: in der Buchhandlung

Preis: 13,00 €

13 Euro (11 Euro mit Literaturkarte)
Tickets verfügbar
13,00 €
merken

Was bedeutet die Rückkehr der Taliban für die afghanische Bevölkerung? Welcher Zukunft sehen gerade die Frauen des Landes entgegen? 100 Tage nach der Machtübernahme reist Natalie Amiri nach Afghanistan, das vom Westen im Stich gelassen wurde. Sie blickt zurück auf einen Krieg gegen den Terror, der den Nahen Osten destabilisierte und erklärt, warum die Modernisierung von oben zum Scheitern verurteilt war. Aber vor allem verleiht sie Afghaninnen und Afghanen eine Stimme.


„Natalie Amiri ist nicht nur Journalistin: Sie ist eine empathische Zuhörerin, eine anteilnehmende Beobachterin. Sie erstattet Bericht für Menschen, die genau dies nicht tun können, ohne dabei ihr Leben aufs Spiel zu setzen. So entsteht ein viel umfassenderes Bild von Afghanistan, als es jede News-Meldung je vermitteln könnte.“ (Düzen Tekkal, Autorin, Kriegsberichterstatterin)

Natalie Amiri, 1978 geboren, wuchs in München auf. Die Tochter einer Deutschen und eines Iraners studierte Diplom-Orientalistik und Islamwissenschaft in Bamberg. Ein DAAD-Stipendium führte sie an die Universitäten von Teheran und Damaskus. Seit 2011 vertritt sie die Korrespondenten in den ARD-Studios des BR, unter anderem in Istanbul, Athen und Rom. Seit 2014 moderiert sie den „ARD-Weltspiegel“ aus München sowie das BR-Europa-Magazin „Euroblick“.

Natalie Amiri liest bei uns in der Buchhandlung auf gemeinsame Einladung mit dem Literaturbüro Westniedersachsen.


Bild: Johannes Moths

Bücher zu dieser Lesung