Bücher Wenner
Bücher Wenner
Bücher Wenner
Bücher Wenner
Bücher
Termine
Blog
E-Books
Fachbuch
Service
über uns
Anmelden
Gutscheine
Öffnungszeiten der Buchhandlung: Mo. bis Sa. 9:30 - 18 Uhr
WICHTIG: ab dem 8. März haben wir wieder für Sie geöffnet. Beachten Sie die Wichtigen Hinweise
Lieferdienst: Mo. - Sa., im Stadtgebiet per Fahrradkurier, rundrum per Auto
Telefon: 0541 33 103 0
   WhatsApp-Nachricht
nur Titel mit digitaler Leseprobe
Loyalitäten
von Delphine de Vigan
(Übersetzung: Heinemann, Doris)
Roman
[Originaltitel: >Les loyautés<]
Verlag: DuMont Buchverlag GmbH
Taschenbuch
ISBN 978-3-8321-6503-1
erschienen: 10.03.2020
Sprache: Deutsch
Abmessung: 18,6 cm x 12,7 cm x 2,0 cm
Gewicht: 200 Gramm
Umfang: 174 Seiten

sofort abholen (Standort bei Bücher Wenner im Erdgeschoss)

Im Stadtgebiet liefern wir Lagerware per Fahrradkurier und in angrenzenden Gemeinden per Auto oft am gleichen Tag, spätestens am folgenden Werktag.



Lieferung nach außerhalb per Post/DHL bis 19.05.2021

Irrtum vorbehalten

10,00 € Taschenbuch
keine Versandkosten (Inland)

Wiebke Radke empfiehlt

Die Eltern des 12-jährigen Theos sind geschieden. Der Vater versinkt in seiner Depression, die Mutter im Hass gegen ihren Exmann. Theo sucht Zuflucht im Alkohol. Außer seinem besten Freund weiß niemand davon. Und nur seine Lehrerin Helene ahnt, wie schlecht es Theo geht. Delphine de Vigan, eine der wichtigsten Stimmen der aktuellen französischen Literatur, hat mit "Loyalitäten" einen schonungslosen Gesellschaftsroman verfasst, psychologisch fein sezierend und packend bis zum Schluss. Ein Roman, der Sie lange nicht mehr loslassen wird!


über das Buch

Der 12-jährige Théo ist ein stiller, aber guter Schüler. Dennoch glaubt seine Lehrerin Hélène, besorgniserregende Veränderungen an ihm festzustellen. Doch keiner will das hören. Théos Eltern sind geschieden und mit sich selbst beschäftigt. Der Junge funktioniert und kümmert sich um die unglückliche Mutter und den vereinsamten Vater. In ihren Augen ist also so weit alles gut. Doch Théo trinkt heimlich, und nur sein Freund Mathis weiß davon. Der Alkohol wärmt und schützt ihn vor der Welt. Eines Tages wird ihn der Alkohol ganz aufsaugen, das weiß Théo. Doch wer sollte ihm helfen? Hélène, seine Lehrerin, würde es tun, doch wie soll das gehen, ohne dass er die Eltern verrät? Mathis beobachtet das alles voller Angst. Zu gerne würde er sich seiner Mutter anvertrauen, aber Théo ist sein einziger Freund. Und einen Freund verrät man nicht. Außerdem würde er damit auch demjenigen in den Rücken fallen, der den Minderjährigen den Alkohol besorgt. Und der ist es, der das gefährliche Spiel in dem schneebedeckten Park vorschlägt, bei dem Théo bewusst den eigenen Tod in Kauf nimmt.

über den Autor

Delphine de Vigan, geboren 1966, erreichte ihren endg?ltigen Durchbruch als Schriftstellerin mit dem Roman >No & ich< (2007), f?r den sie mit dem Prix des Libraires und dem Prix Rotary International 2008 ausgezeichnet wurde. Ihr Roman >Nach einer wahren Geschichte< (DuMont 2016) stand wochenlang auf der Bestsellerliste in Frankreich und erhielt 2015 den Prix Renaudot. Bei DuMont erschien au?erdem 2017 ihr Deb?troman >Tage ohne Hunger< und 2018 der Roman >Loyalit?ten


Newsletter abonnieren
E-Mailadresse:
Sie erhalten in wenigen Augenblicken eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst wenn Sie diesen klicken, erhalten Sie unseren Newsletter (Double-Opt-In).