Bücher Wenner
Bücher Wenner
Bücher Wenner
Bücher Wenner
Bücher
Termine
Blog
E-Books
Fachbuch
Service
über uns
Anmelden
Gutscheine
Öffnungszeiten der Buchhandlung: Mo. bis Sa. 9:30 - 19 Uhr
Lieferdienst: Mo. - Sa., im Stadtgebiet per Fahrradkurier, rundrum per Auto
Telefon: 0541 33 103 0
   WhatsApp-Nachricht
nur Titel mit digitaler Leseprobe
Was wir scheinen
von Hildegard E. Keller
Roman
[Originaltitel: Was wir scheinen]
Verlag: Eichborn Verlag
Hardcover
ISBN 978-3-8479-0066-5
erschienen: 26.02.2021
Sprache: Deutsch
Abmessung: 22,1 cm x 14,4 cm x 4,8 cm
Gewicht: 760 Gramm
Umfang: 576 Seiten
ab 16 Jahre bis 99 Jahre
sofort abholen (Standort bei Bücher Wenner im Erdgeschoss)

Im Stadtgebiet liefern wir Lagerware per Fahrradkurier und in angrenzenden Gemeinden per Auto oft am gleichen Tag, spätestens am folgenden Werktag.



Lieferung nach außerhalb per Post/DHL bis 16.06.2021

Irrtum vorbehalten

24,00 € Gebundene Ausgabe
keine Versandkosten (Inland)

Wiebke Radke empfiehlt

Im Sommer 1975 reist Hannah Arendt zum letzten Mal nach Tegna, um dort an ihrem nächsten Werk zu arbeiten. Sie lässt ihr bewegtes Leben Revue passieren, besonders die Jahre der Migration in den USA und die Zeit, in der sie in Israel dem Eichmann-Prozess beiwohnte.
Die Literaturkritikerin Hildegard Keller gibt der wichtigsten Denkerin des 20. Jhd. eine unverwechselbare Stimme: Klug, sanft und mit Humor lässt sie Arendt zu uns sprechen und schafft das, was dieser lebtags am wichtigsten war: Uns zum Denken anzuregen.


über das Buch

Im Sommer 1975 reist Hannah Arendt ein letztes Mal von New York in die Schweiz, in das Tessiner Dorf Tegna. Von dort fliegen ihre Gedanken zurück nach Berlin und Paris, New York, Israel und Rom. Und sie erinnert sich an den Eichmann-Prozess im Jahr 1961. Die Kontroverse um ihr Buch Eichmann in Jerusalem forderte einen Preis, über den sie öffentlich nie gesprochen hat. Mit profunder Kenntnis von Leben, Werk und Zeit gelingt Hildegard Keller ein intimes Porträt, ein faszinierend neues Bild einer der bedeutendsten Denkerinnen des 20. Jahrhunderts.

über den Autor

Hildegard E. Keller lebt in Z?rich. Literaturprofessorin und -kritikerin. 2009-2019 Jurorin beim Bachmannpreis in Klagenfurt, 2012-2019 im Literaturclub des Schweizer Fernsehens. Weniger bekannt sind ihre eigenen Werke als Autorin (H?rspiele, Theater) und Dokumentarfilm-Regisseurin. Sie wirft einen frischen Blick auf Frauenleben (u.a. Hildegard von Bingen). Was wir scheinen ist ihr erster Roman.


Newsletter abonnieren
E-Mailadresse:
Sie erhalten in wenigen Augenblicken eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst wenn Sie diesen klicken, erhalten Sie unseren Newsletter (Double-Opt-In).